My Own Style: Kaj von Kaluediary

     Diesen Monat stelle ich euch die 16-jährige Kaj von Kaluediary aus München vor. Sie bloggt seit 2012 und teilt dort ihre große Liebe zur Mode und zu Berlin.

IMG_3664

Dein Stil in 3 Worten…

minimalistisch – geradlinig – oversized

Wie oder durch was hast du deinen Stil entwickelt? Gab es einen Entwicklungsprozess?

Als ich mit dem Bloggen anfing, war ich ein richtiges Vintage-Mädchen. Ich war so gut wie nur noch in Secondhand-Läden shoppen und kramte auf Speichern nach total kitschigen 80er Jahre Klamotten. Hauptsache hochgeschnittene Karottenhosen, Schulterpolster und schwingende Röcke. Plateau-Schuhe durften natürlich auch nicht fehlen;).

Heute ist mein „Stil“ (sofern ich überhaupt schon einen habe) schlichter, unaufgeregter und minimalistischer. Ich lege den Fokus nur noch auf ein Kleidungsstück und nicht mehr auf alle. Ich trage überwiegend Schwarz bzw. Nichtfarben und liebe es so viele Lagen wie möglich übereinander zu schichten. Dabei darf auch gerne mal ALLES weit sein:D.

IMG_2703

Bist du auf sogenannten Inspirationsplattformen (z.B. Pinterest) zu finden? Wenn ja, beeinflussen sie, gerade im Bezug auf Trends, dein Stilbewusstsein?

Oh jaa, Pinterest ist seit etwa 2 Monaten meine neue, große Liebe und ich nutze es ständig. Ich könnte einfach Stunden damit verbringen, dort durch zu scrollen, vor allem wenn ich mal wieder neue Outfitideen brauche;).

14

Gibt es jemanden, den du dein modisches Stilvorbild nennen würdest?

Ein „richtiges“ Stilvorbild habe ich eigentlich nicht bzw. habe ich mir da bisher nie wirklich Gedanken darüber gemacht. Aber wenn mir ein Stil gefällt, dann der der Olsen-Twins.

IMG_2786

Hast du einen Vorsatz, den du im Bezug auf Kleidung immer befolgst?

Ich brauche immer eine Mischung aus zwei Stilen. Das heißt zu einem engen Bleistiftrock trage ich lässige Sneakers oder derbe Boots. Und zur Bomberjacke dann auch gerne mal einen Rollkragenpulli.

IMG_5676

Gibt es eine Modezeitschrift bzw. einen Blog, die/der dich ganz besonders inspiriert? Wenn ja, welche/r?

Im Moment lese ich den Blog Maja Wyh sehr gerne. Sie hat einen unglaublich coolen lässigen aber auch femininen Look und begeistert mich immer wieder mit ihren Outfits.

IMG_2468

Dein „Must Have“ für S/S 2015…

Culottes! Das sind weite Hosenröcke. Die haben’s mir einfach total angetan:D.

Vielen vielen Dank für das Interview!

XX

GiaG

       Bild-2   IMG_3645     IMG_5060

Follow Kaj on her Blog, Facebook, Instagram, Twitter, Lookbook 

All Pictures are from Kaluediary

Werbeanzeigen

„My Own Style“: Michèle Krüsi

Mit dem heutigen Post starte ich ein neues Projekt: „My own style“. Ich werde versuchen, jeden Monat ein Interview mit einer für mich sehr inspirierenden Persönlichkeit zu veröffentlichen. Den Anfang macht heute Michèle von The Fashion Fraction. Sie führt ihren Blog seit 2010 und ist inzwischen, im Alter von 22,  zu einer der bekanntesten Bloggerinnen aus der Schweiz geworden. JS7B0173_kl

Dein Stil in 3 Worten…
Facettenreich – Classy – High-Heel-lastig
Bist du auf sogenannten Inspirationsplattformen (z.B. Pinterest) zu finden? Wenn ja, beeinflussen sie, gerade im Bezug auf Trends, dein Stilbewusstsein?
Jein, dass heisst, ich habe zwar ein Profil, verwende es allerdings nicht. Meine Inspiration kommt vielmehr aus all dem, was mich im Alltag umgibt. Seien es nun malerische Landschaften, Musik, Menschen oder einfach nur die Gefühle, die mich morgens nach dem Aufwachen umgeben. Wenn ich gezielt auf der Suche nach Inspiration bin, dann schaue ich lieber auf Blogs vorbei oder blättere durch die neuste Vogue oder InStyle.
 MKR_8809_Kl
Wie oder durch was hast du deinen eigenen Stil entwickelt? Gab es einen Entwicklungsprozess?
Ich bin überzeugt davon, dass ganz besonders mein Blog und das damit verbundene, immer grösser werdende Interesse für die Mode, die aktuellen Trends, etc. meinen Stil stark beeinflusst haben. Allerdings muss ich an dieser Stelle erwähnen, dass ich eigentlich gar keinen Stil habe. Ich mag Stil haben, aber keinen bestimmten. Ich kann am einen Tag total girly in Rosa, Rüschen und Blumenprints unterwegs sein, am nächsten Tag ganz in Schwarz mit rockiger Lederjacke und Nietenboots und wieder am nächsten Tag im Boho-Style mit Maxirock rumrennen. Ich fühle mich wohl im einen, aber auch im anderen Outfit und genau deshalb stehen mir diese verschiedenen Looks auch ziemlich gut. Dafür liebe ich die Mode – mich jeden Tag neu erfinden zu können – jeden Tag in eine neue Rolle schlüpfen kann. Mein Stil hat sich durch den Blog und den Fakt, dass ich meine Outfits auch Tage später noch vor mir habe und beurteilen kann, insofern entwickelt, dass ich schlicht ein besseres Händchen dafür habe, was zusammenpasst und was eher nicht.
MKR_2540_kl
Gibt es jemanden, den du dein modisches Stilvorbild nennen würdest?
Es gibt keine bestimmte Person, die ich mir in Sachen Stil als Vorbild nehme. Ich möchte meinen eigenen Stil (oder eben Stils) haben, mir nicht zu viel von jemandem abgucken. Die Inspiration für meine Outfits entsteht daher vielmehr aus der Summe der oben genannten Inspirationsquellen. Klar, It-Girls wie Alexa Chung und Olivia Palermo oder Top-Blogger wie Margaret Zhang, Nicole Warne & Co. sind wundervolle Vorbilder in Sachen Stil. Aber es gibt niemanden, dessen Outfits ich jetzt fanatisch verfolgen und kopieren würde.
MKR_8544_Kl
Hast du einen Vorsatz, den du im Bezug auf Kleidung immer befolgst? 
Mode bedeutet für mich Freiheit – es gibt keine Regeln. Es ist wie ein Spiel, dass jeden Tag neu gestartet werden kann. Ohne jemals Game Over zu gehen – ausser Anna Wintour nimmt einen Fashion Week Streetstyle Shot von dir unter „Worst Dressed“ ins Heft. Spass beiseite… Ein weiter Midi-Rock? Na dann bitte noch ein extra weiter Pulli dazu! Die einzige Regel, an dich ich mich halte – weil ich alles andere als respektlos gegenüber dem Gastgeber empfinde – sind Dresscodes.
kl Wirst du von den Streetstyles, die du während der Fashionweek siehst, inspiriert? Wenn ja, was war das inspirierendste Outfit/Kleidungsstück für dich?
Klar, Blogs sind eine grosse Inspirationsquelle für mich und besonders nach den Fashion Weeks tauchen die tollsten Looks im Netz auf. Es ist aber nicht so, dass ich mir die Fotos auf den Desktop ziehen würde und einen Lieblingslook hätte. Obwohl, doch, es gibt da zwei Teile, in die ich mich auf einem Streetstyle Shot total verliebt habe und noch lange in den Läden angehimmelt habe. Einen Sweater und den passenden Rock von Isabel Marant. Vielen vielen Dank für das Interview!

XX

GiaG

MKR_8231_kl    azizazina15_kl    MKR_4327_kl
Follow Michèle on her Blog, Facebook, Instagram and Bloglovin‘.
All Pictures are from The Fashion Fraction