Es scheint irgendwie komisch diesen Post nach so langer Zeit zu verfassen. Die richtigen Worte zu finden, während sie in meinem Kopf nur auf Englisch herumgeistern, es wäre so viel leichter, aber nicht immer heißt leicht auch gleich gut. In den letzten 2 Jahren hat sich mein Blog sehr verändert, Stück für Stück bin ich persönlicher geworden. Ich bin nicht mehr das Mädchen, das jeden Tag nach der Schule Fotos machen geht und bei der sich alles nur um Mode dreht. Viel mehr liebe ich es jetzt, mir auf Konzerten die Füße wund zu tanzen, es gibt nichts zufriedenstellenderes als der klickenden Ton einer analogen Kamera und ab und zu kann es schon mal passieren, dass ich drei Tage hintereinander Shirts der gleichen Band trage.

Damals, als ich angefangen habe, wollte ich niemals ein Foto meines Gesichts veröffentlichen, hatte aber immer irgednwie die Idee im Hinterkopf, es später zu tun, vielleicht mit 17/18. Hatte zu viel Angst vor dem Urteil der Anderen in der Schule, die Kleidung sollte im Vordergrung stehen und nicht das Gesicht. Doch weiß ich selbst, wie komisch es ist, einen Blog zu lesen von einer unbekannten Person, nur allein ein Portrait macht ihn gleich vertrauter. Trotzdem möchte ich mir einen Teil der Anonymität wahren, noch ein bisschen länger im Schatten der Unkenntlichkeit verharren. Denn wie wahrscheinlich schon geahnt, ist Gia natürlich nicht mein richtiger Name.

So, inzwischen ist die Volljährigkeit erreicht und einiges wird sich in den nächsten Monaten ändern. Und auch hier auf dem Blog möchte ich eine Art Neuanfang, ich will ihn noch persönlicher gestalten. Vor allem, da ich ab September in England ein FdA an einer Kunstuni machen werde und meine Zeit dort hier auch für meine Familie und mich dokumentieren möchte. Deshalb möchte ich mir vornehmen, mindestens einmal die Woche ein Lebenszeichen von mir zu geben, wenn nicht jeden Tag ein, zwei Worte zu schreiben. Mal schauen, wie das so klappen wird.

Jedenfalls fühlt sich dieser Schritt gut an, ein wenig beängstigend, aber trotzdem gut, irgendwie befreiend.

That’s me. Hope you’ll still stick around. x

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: